Logo der Universität Wien

Gleichheit_en – 17. Ringvorlesung Gender Studies an der Universität Wien im Wintersemester 2016/17

Ort: Hörsaal B, Campus der Universität Wien, Hof 2.8 (Barrierefrei) / Beginn: 18.30 Uhr

In der Ringvorlesung mit dem Themenschwerpunkt "Gleichheit_en" suchen wir die Auseinandersetzung mit einigen Kontroversen innerhalb feministischer Diskurse, die der Begriff der Gleichheit mit im Gepäck hat. Das moderne westliche Recht beruht ganz wesentlich auf der Annahme, Bürger_innen müssten gleichbehandelt werden. Welche Kriterien  für die Beurteilung des Vorliegens von Un_Gleichheit beziehungsweise "Anderssein" herangezogen werden, ist Gegenstand und Ergebnis politischer Aushandlungsprozesse. So schloss etwa die mit der Allgemeinen Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789 proklamierte Gleichheit aller Menschen Frauen generell und auch viele Männer nicht mit ein. Den theoriegeschichtlichen Konfliktlinien des umkämpften Begriffs "Gleichheit" zu folgen und diese zu analysieren, soll dazu beitragen, gegenwärtige Debatten zu Gleichstellungspolitik, Differenz, Diskriminierung oder Privilegien besser zu verstehen und eine reflektierte Haltung zur eigenen Wissenschaftspraxis zu entwickeln oder zu vertiefen.

Die Gastvorträge widmen sich Disziplinen übergreifend ausgewählten Aspekten von Gleichheit aus intersektionaler Perspektive. Thematisiert werden zum Beispiel das feministische Gleichheitsdilemma, das Problem von Gruppenkategorien im Antidiskriminierungsrecht oder die Forderung nach Verwirklichung gleicher Lebenschancen in sozialen und politischen Gemeinschaften. Dekonstruktivistische Kritiken am liberalen Ideal der Gleichheit aus postkolonialer Perspektive bekommen hier ebenso Raum wie Analysen von Gleichstellungspolitiken im gegenwärtigen Krisendiskurs oder die immer wieder neu zu stellende Frage nach den Bedingungen einer gleichberechtigten Anerkennung von Verschiedenheit.

Die Vorträge der Ringvorlesung Gender Studies an der Universität Wien sind öffentlich und können im Masterstudium und in den Erweiterungscurricula Gender Studies prüfungsimmanent besucht werden. Dafür sind zusätzliche Lehrveranstaltungstermine (LV-Nr. 240 236) zu absolvieren.

Initiates file downloadProgrammflyer

Opens external link in new windowLageplan Campus - Hörsaal B ist für Rohlstuhlfahrer_innen geeignet und befindet sich im Hof 2.1.

Termine 2016/17

25.10.2016

Gleichheitskonzepte aus der Perspektive der Legal Gender Studies

Univ.-Prof.in Dr.in Elisabeth Holzleithner

Universitätsprofessorin für Rechtsphilosophie und Legal Gender Studies an der Universität Wien

Opens internal link in current window Kurzbeschreibung


15.11.2016

Trapped in the Gap? Soziale und politische Ungleichheiten in multiplen Krisen

Dr.in Stefanie Wöhl

Leiterin des Stadt Wien Kompetenzteams European and International Studies an der Fachhochschule des BFI Wien

Opens internal link in current windowKurzbeschreibung


29.11.2016

Away from democracy and gender equality? Current dynamics in Europe

Prof.in Dr.in Mieke Verloo

Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft und Ungleichheitsfragen der Radboud University Nijmege

Opens internal link in current windowKurzbeschreibung


13.12.2016

Die Tribade und der Leviathan, oder: wie geht „richtiger“ Staatsbürger*sex? Queere und postkoloniale Betrachtungen

Dr.in Christine Klapeer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Bereich Gender/Queer Studies am Institut für Entwicklungssoziologie der Universität Bayreuth

Opens internal link in current windowKurzbeschreibung


24.01.2017   Vortrag ENTFÄLLT leider kurzfristig!  

Mehr als gleiche Rechte! Gleichstellungspolitik - wie weiter?

Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Maihofer

Universitätsprofessorin für Geschlechterforschung und Leiterin des Zentrums Gender Studies an der Universität Basel

Opens internal link in current windowKurzbeschreibung


Konzept und Organisation

Univ.-Doz.in Maria Mesner, Dr.in Sushila Mesquita und Opens window for sending emailMag.a Katrin Lasthofer 

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0