Logo der Universität Wien

Interdisziplinäre Vortragsreihe: Sexuelle Gewalt – von der "Moderne" zur Gegenwart

Vortragsreihe von 6. März bis 26. Juni 2018, jeweils Dienstag 15 - 16. 30 Uhr unter der Leitung von Christa Hämmerle (Universität Wien)

Über sexuelle Gewalt wird derzeit wieder besonders viel gesprochen. Dabei sind ihre individuellen, (geschlechter-)politischen und globalen Dimensionen erneut deutlich geworden. Eine große Zahl von Frauen, aber auch Männer und Kinder, ist im Laufe ihres Lebens auch hierzulande in unterschiedlicher Form von sexueller oder sexualisierter Gewalt betroffen. Die Vorstellung eines Rückgangs sexueller und sexualisierter Gewalt scheint sich nicht zu bestätigen. Auch in kriegerischen Konflikten spielen solche Formen der Gewaltausübung nach wie vor eine große Rolle, trotz internationaler Debatten darüber seit den 1990er-Jahren.Vor diesem Hintergrund werden in der von Christa Hämmerle (Institut für Geschichte) und Birgit Sauer (Institut für Politikwissenchaft) konzipierten Ringvorlesung Expert/innen aus verschiedenen Disziplinen und Praxisfeldern zu Wort kommen. Sie erörtern, was unter dem Begriff sexuelle oder sexualisierte Gewalt zu subsumieren ist, fragen nach der Geschichte rechtlicher Gegenmaßnahmen und den Relationen von Geschlecht – Ethnizität – Religion etc. im öffentlichen Diskurs oder entwickeln historische Perspektiven auf verschiedene Aspekte seit dem 19. Jahrhundert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf sexueller Gewalt in kriegerischen Konflikten.

Programm

Vorträge in Deutsch oder Englisch, mit anschließender Diskussion

 

6. März 2018, Programm und einführende Bemerkungen
Christa Hämmerle (Institut für Geschichte, Universität Wien), Sabine Grenz (Institut für Bildungswissenschaft/Institut für Germanistik/Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien)

13. März 2018, Sexuelle Gewalt – zur Genese ihrer Erforschung seit den 1970er-Jahren
Gaby Zipfel (Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur) 

20. März 2018, Von Sexualisierung zu sexueller Gewalt? Das Beispiel des Ersten Weltkriegs
Christa Hämmerle (Institut für Geschichte, Universität Wien)

 

10. April 2018, Sexualisierte Gewalt im Zweiten Weltkrieg und die deutsche Erinnerungskultur
Sabine Grenz (Institut für Bildungswissenschaft/Institut für Germanistik/Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien)

 

 

17. April 2018, The Politics of Memorialisation: Japan’s Military Sexual Slavery during the Second World War
Maki Kimura (Department of Political Science, University College London)

 

 

24. April 2018, Sexuelle Gewalt als Angriff auf die Ehre – wessen Ehre?
Ute Frevert (Max-Planck-Institut für Bildungswissenschaften / Forschungsbereich Geschichte der Gefühle, Berlin)

 

 

8. Mai 2018, Gender Justice and Prosecuting Conflict-Related Sexual Violence in the former Yugoslavia
Kirsten Campbell (Department of Sociology, Goldsmiths College, University of London)

 

 

15. Mai 2018, Sexuelle Gewalt als Kriegsstrategie. Zur Entwicklung eines Konzepts seit den 1970er-Jahren bis heute
Regina Mühlhäuser (Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur)

 

 

29. Mai 2018, #MeToo. Sexualisierte Gewalt in der öffentlich-politischen Debatte
Birgit Sauer (Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien)

 

 

5. Juni 2018, Transgender Military Service and Sexual Violence in the U.S. Armed Forces
Aaron Belkin (Political Science, San Francisco State University / Palm Center)

 

 

12. Juni 2018, Victimologies, Vulnerabilities, Vindications: the Politics of Sexual Violence in Contemporary India
Atreyee Sen (Department of Anthropology, University of Copenhagen)

 

 

19. Juni 2018, Konkrete Unterstützung für gewaltbetroffene/traumatisierte Frauen und Mädchen
Maria Rösslhumer (Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, Wien)

 

 

26. Juni 2018, Von „Sittlichkeitsdelikten“ zu einem umfassenden strafrechtlichen Schutz der sexuellen Integrität – Rückblick, aktuelle Rechtslage und Ausblick
Katharina Beclin (Institut für Strafrecht und Kriminologie, Universität Wien)

 

 

Kontakt

T: +43-1-4277-18452


Referat Genderforschung
Campus d. Universität Wien
Spitalgasse 2-4 / Hof 1.11
1090 Wien

Öffnungszeiten der
StudienServiceStelle:
DI 15-17 Uhr
Do 12-14 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Vereinbarung möglich.

Bibliothek:
DI 14-17 Uhr
DO 13-16 Uhr

E-Mail Studium:
spl.genderstudies@univie.ac.at

E-Mail allgemein:
office.rgf@univie.ac.at
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0