Masterstudium Gender Studies (Version 2020)

Neues Curriculum ab 1. Oktober 2020

  • Mit 1. Oktober 2020 tritt ein neues Curriculum für das Masterstudium Gender Studies in Kraft.
  • Es gilt jedenfalls für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2020/21 das Masterstudium Gender Studies beginnen. 
  • Studierende, die vor dem 1. Oktober 2020 das Masterstudium Gender Studies begonnen haben, können sich ab Inkrafttreten durch eine einfache Erklärung freiwillig den Bestimmungen des neuen Curriculums unterstellen.
  • Für die Anrechnung der Prüfungen und Lehrveranstaltungen für das neue Curriculum ist ein Antrag auf Anerkennung zu stellen, der von der Studienprogrammleitung entschieden wird. Bitte wenden Sie sich an die Studienservicestelle!

 Informationen zur Zulassung

  • Die Zulassung zum Masterstudium Gender Studies (Version 2020) setzt den Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums, eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus.
  • Fachlich in Frage kommend sind jedenfalls alle Bachelorstudien der Universität Wien sowie alle Diplomstudien der Universität Wien.

Erforderlich: Nachweis geschlechtertheoretischer Kenntnisse (10 ECTS)

  • Darüber hinaus müssen geschlechtertheoretische Kenntnisse im Ausmaß von 10 ECTS-Punkten nachgewiesen werden. Der Nachweis der Kenntnisse gilt jedenfalls durch die Absolvierung des Erweiterungscurriculums „Grundlagen Gender Studies“ bzw. „Anwendungen Gender Studies“ (Bachelorstudium) als erbracht. Die beschriebenen Kenntnisse können auch in anderer Form nachgewiesen werden. Über die Gleichwertigkeit des Nachweises entscheidet das studienrechtlich zuständige Organ. 
  • Wenn Sie bisher keine geschlechtertheoretischen Vorkenntnisse erworben haben und sich für das Masterstudium Gender Studies interessieren, können Sie auch einen Antrag auf ein außerordentliches Studium an der Universität Wien stellen und so geschlechtertheoretische Lehrveranstaltungen absolvieren.

Erforderlich: Motivationsschreiben. "Fragenkatalog"

  • Im Rahmen der Zulassung ist ein Motivationsschreiben in deutscher oder englischer Sprache vorzulegen.
  • Das Motivationsschreiben ist ein wichtiges Element des Antrags auf Zulassung. Bitte halten Sie sich an diese Vorgaben:
    • PDF-Format mit maximal 1000 Wörtern (entspricht ca. 2 A4-Seiten)
    • Beschreiben Sie Ihren akademischen Werdegang und listen Sie zulassungsrelevante Qualifikationen, absolvierte Studien/Lehrveranstaltungen und Vorerfahrungen auf.
    • Sollten sich geschlechtertheoretische Inhalte von Lehrveranstaltungen nicht aus dem Titel ergeben, führen Sie bitte aus, welche geschlechtertheoretischen Inhalte in welchem ETCS-Ausmaß vermittelt wurden bzw. in welcher Weise Sie geschlechtertheoretische Kenntnisse (in welchem ECTS-Ausmaß) erworben haben.
    • Argumentieren Sie, warum Sie die Gender Studies an der Universität Wien studieren möchten. Erläutern Sie, welche Rolle der Master Gender Studies in Ihrer beruflichen Entwicklung einnimmt.