Logo der Universität Wien

7. Ringvorlesung: Körpermetaphern als Geschlechtermetaphern (2007/08)

Die siebte Ringvorlesung der Reihe Gendered Subjects widmete sich dem Prozess der Einverleibung und der Verkörperung diskursiver Geschlechterkonstruktionen.

lm Zentrum der Reihe stand die Frage nach der Vermittlung zwischen Zeichen und Materie, zwischen Theorie und Praxis, zwischen Körper-Vorstellung und Körper-Empfindung, zwischen kollektivem Geschlechterwissen und individueller Geschlechterperformanz.Hintergrund der Themenstellung bildete die Hypothese, dass diese Zwischenräume in beide Richtungen durchlässig sind. Als Modus der Vermittlung wurden Metaphern in den Blick genommen.

Die Ringvorlesung bündelte die Fragestellung in drei Themenblöcke:

  • Die metaphysische Verfasstheit von medizinischen, lebens- und naturwissenschaftlichen Körperzugängen und ihre gesellschaftspolitische Dimension
  • Körper-Erfahrungen und ihre Bildhaftigkeit in literarischen, künstlerisch-kulturwissenschaftlichen und alltagsweltlichen Äußerungen
  • Prozesse der Übertragung und des Austauschs zwischen beiden Bereichen

Konzeption und Organisation: Marlen Bidwell-Steiner

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0