Logo der Universität Wien

14. Ringvorlesung Gender Studies: Natur/Kulturverhältnisse als Herausforderung für queer-feministische Theorieansätze (Teil II)

In dieser Ringvorlesung stellen wir Beiträge aus interdisziplinären Perspektiven zur Diskussion, die Potentiale und Grenzen des "material turn" für die feministische Theoriebildung kritisch hinterfragen.

Grenzauflösungen zwischen Natur und Kultur sind seit Jahren zentraler Bestandteil feministisch-epistemologischer und queerer Diskurse. Besonders stark vertreten sind hier poststrukturalistische Perspektiven, welche die Naturalisierung von Geschlechterkonstruktionen und weiteren Normierungen entlang von Kategorisierungen wie Ethnizität, Klasse und Sexualität kritisieren.

Aktuell werden diese Ansätze aber zunehmend von neo-materialistischen Positionen herausgefordert, die eine Re-Integration von Körperrealitäten in ihrer untrennbaren Verwobenheit mit sozio-kulturellen Entwicklungsprozessen und Bedeutungseinschreibungen betonen.

Wie lassen sich Natur und Materialität als dynamische Komponenten in materiell-semiotischen Netzwerken adressieren, ohne diese zu re-ontologisieren und damit naturalisierte Herrschaftsverhältnisse erneut zu legitimieren? Welche Neukonzeptionen gesellschaftlicher Naturverhältnisse ("naturecultures") stehen hier zur Diskussion? Welche ethischen und gesellschaftspolitischen Konsequenzen dieser Grenzüberschreitungen ergeben sich für die Geschlechterdebatte?

Programm 

  • 11.03.2014
    Natur/Kulturverhältnisse: Grundlagen und Fortführung interdisziplinärer Perspektivierungen

    Univ.-Prof.in Dr.in Sigrid Schmitz / Grit Höppner, MA, Universität Wien

  • 25.03.2014
    Die Abgrenzung von Menschen in Familienbildungsprozessen. Feministischer (deleuzianischer) Materialismus als Analysemethode von sozialer Ungleichheit

    Dr.in Cornelia Schadler, Universität Wien
    Initiates file downloadAbstract

  • 08.04.2014
    Doing Epistemology Differently: Feminist New Materialisms and the Question of Knowing

    Ass.-Prof.in Dr.in Iris van der Tuin, Utrecht University
    Initiates file downloadAbstract | Opens external link in new windowWebstream des Vortrags  (Audio)
  • 06.05.2014, 17 Uhr
    "Why should our bodies end at the skin?" Technologies, Boundaries and Embodiment

    Prof.in Dr.in Margrit Shildrick, Linkoping University/York University
    Initiates file downloadAbstract | Opens external link in new windowWebstream des Vortrags (Audio)

  • 20.05.2014
    Energetische Verbindungen:
    Ökofeminismus, Queer Ecologies und erneuerbare Energie
    Dr.in Dagmar Lorenz-Meyer, Karls-Universität Prag
    Initiates file downloadAbstract

  • 03.06.2014
    "Affects Stick": Potentiale und Risiken von Affekttheorien im historischen Vergleich

    Dr.in Marlen Bidwell-Steiner, Universität Wien
    Initiates file downloadAbstract

  • 24.06.2014
    Parasite Politics: Sex and Gender in More-than-Human Worlds

    Dr. Jacob Bull, University of Uppsala
    Initiates file downloadAbstract

Öffentliche Vortragsreihe im Sommersemester 2014

Termin: Di, 18-20 Uhr, Hörsaal B
Ort: Campus der Universität Wien | Hof 2.10, Spitalgasse 2-4, 1090 Wien

Organisation

Opens window for sending emailSigrid Schmitz

Kontakt

T: +43-1-4277-18452


Referat Genderforschung
Campus d. Universität Wien
Spitalgasse 2-4 / Hof 1.11
1090 Wien

Öffnungszeiten für
StudienserviceStellle und
Bibliothek:
Dienstag 15-17 (!) Uhr
Donnerstag 12-14 Uhr
und nach Vereinbarung

E-Mail Studium:
spl.genderstudies@univie.ac.at

E-Mail allgemein RGF:
office.rgf@univie.ac.at
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0