Logo der Universität Wien

Tagung: NO LESSONS FROM THE INTERSEXED? Anerkennung und Schutz intergeschlechtlicher Menschen durch Recht

Mittwoch, 28. Juni 2017, 18:00 – 22:00 Uhr

JKU Linz, Keplergebäude, Halle C

Etwa 1,7 % der Weltbevölkerung wird mit Geschlechtsmerkmalen, Chromosomen oder Hormonen geboren, die nicht mit den klassischen medizinischen Vorstellungen eines „rein weiblichen“ oder „rein männlichen“ Körpers übereinstimmen (so genannte „Intersexualität“ oder „Intergeschlechtlichkeit“).

Trotzdem verlangen die meisten europäischen Rechtsordnungen auch bei diesen Personen eine eindeutige geschlechtliche Zuordnung entweder als „weiblich“ oder als „männlich“. Anträge intergeschlechtlicher Personen auf rechtliche Anerkennung ihres Status als „zwischengeschlechtlich“ sind 2016 sowohl in Österreich wie auch in Deutschland gescheitert. Die jeweiligen Rechtsfragen werden nun in beiden Ländern vor die Höchstgerichte getragen. Diese Entwicklungen nimmt die Veranstaltung zum Anlass, sich aus interdisziplinärer Perspektive mit aktuellen (Rechts-)Fragen zu Intersexualität auseinander zu setzen.

Opens external link in new windowProgramm auf der Website des Instituts für Legal Gender Studies

Um Anmeldung wird gebeten: legalgenderstudies@jku.at

Die Teilnahme an dieser Tagung ist kostenlos.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0